Corona-Krise bremst Kauflaune

Corona-Krise bremst Kauflaune: Die Auswirkungen des Konsumverhaltens der Verbraucher belastet vor allem den stationären Handel. Der Online-Handel hingegen profitiert von der bestehenden Maskenpflicht.

Laut einer aktuellen Umfrage von rund 1.000 Verbrauchern geben 20 Prozent der Befragten aufgrund der Corona-Krise aktuell weniger Geld aus. Vor allem größere nicht unbedingt notwendige Anschaffungen werden momentan nicht getätigt. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Zum einen sind noch immer sehr viele Arbeitnehmer in Kurzarbeit oder haben gar ihre Arbeit verloren. Hinzu kommen unzählige Selbstständige und Kleinunternehmer, die zur Zeit keine oder nur sehr geringe Umsätze erwirtschaften.

Da liegt es auf der Hand, dass weniger konsumiert wird. Schließlich steht weniger Einkommen zur Verfügung, das ausgegeben werden kann. Dann muss man in der Regel nicht lange überlegen, ob nun wirklich ein neuer größerer Fernseher gekauft werden muss, wenn das Gerät im Wohnzimmer ja noch immer funktioniert. Und so verhält es sich natürlich auch mit sehr vielen anderen Dingen, die online oder natürlich auch im stationären Handel gekauft werden können. Und laut der aktuellen Umfrage haben momentan rund ein Drittel weniger Einkommen zur Verfügung als vor der Corona-Krise.

Einkaufsstraße Holstenstraße Kiel

Einkaufsstraße Holstenstraße Kiel

Einkaufen mit Maske macht keinen Spaß?

 

Viele Verbraucher stört demnach auch das Tragen einer Maske beim Einkaufen. Demnach leidet vor allem der stationäre Handel, da einige Verbraucher aufgrund der Maskenpflicht seltener Einkäufe in Geschäften tätigen und stattdessen bevorzugt online einkaufen. So hat etwa der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof im Juni bekanntgegeben knapp ein Drittel aller Warenhäuser in Deutschland zu schließen.

Online-Shops Gewinner der Maskenpflicht

Vor allem sind es nun Online-Händler und Online-Shops, die von der Maskenpflicht profitieren. Allen voran Amazon, wahrscheinlich der mit Abstand größte Gewinner der Corona-Pandemie. Auf Rekordumsätze im Onlinehandel folgten entsprechende Kurssteigerungen der Amazon Aktie, die das Vermögen des Amazon-Gründers Jeff Bezos, schon vor der Krise reichster Mensch der Welt, um weitere Milliarden vergrößert hat. Ganz aktuell ist die Aktie von Amazon beispielsweise innerhalb eines Tages um rund 9 Prozent gestiegen, womit das Vermögen von Jeff Bezos um unglaubliche 13 Milliarden US-Dollar an einem Tag gewachsen ist.

Aber auch Online-Marktplätze wie eBay.de, Hood.de, Etsy und Alibaba kann man durchaus zu den Gewinnern hinzuzählen.

Das sind die 5 umsatzstärksten Online-Shops in Deutschland

  1. www.amazon.de
  2. www.otto.de
  3. www.zalando.de
  4. www.mediamarkt.de
  5. www.notebooksbilliger.de

Das könnte Dich auch interessieren

  • Die 10 beliebtesten Online Shops in Deutschland Bei welchen Online Shops wird am häufigsten bestellt? Hier findest Du eine Liste der 10 beliebtesten Online Shops in Deutschland. Der Online-Handel ist ja schon seit einiger Zeit bei […]
  • Handmade at Amazon in Deutschland gestartet Amazon hat gestern den neuen Marktplatz “Handmade at Amazon” an den Start gebracht. Hier findest Du Produkte von aktuell 1.000 europäischen Kunsthandwerkern. Zum Deutschland-Start von […]
  • COVID-19: Maskenpflicht in Norddeutschland COVID-19: Maskenpflicht in Norddeutschland startet in der kommenden Woche in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Aufgrund der Corona-Pandemie gilt ab 27. April 2020 […]
  • Alibaba steigert Umsatz in Q3 2016 deutlich Die chinesische Online-Handelsplattform Alibaba hat erneut seinen Umsatz deutlich gesteigert. Auch die Zahl der mobilen Nutzer steigt und steigt. Von diesen Zahlen können viele […]
  • eBay startet neue Kategorie Wein Gute Nachricht für Weintrinker: Auf eBay ist die neue Kategorie Wein nun online. Hier finden Weinliebhaber über 45.000 Wein-Angebote. Bei eBay gibt es ja bekanntlich nahezu alles zu […]
  • Sommer in Schleswig-Holstein – viel los an den Badestränden an der Kieler Förde Der Sommer ist in Schleswig-Holstein angekommen - viel los an den Badestränden an der Kieler Förde wie am Strand in Schilksee im Nordwesten von Kiel. Pünktlich zum Beginn der […]
  • aklamio – Produkte empfehlen & Geld verdienen Hier erfährst Du, wie Du mit aklamio Geld mit Produktempfehlungen verdienen und Rabatte auf Deine eigenen Online-Käufe erhalten kannst. Kennst Du das auch? Deine Freunde fragen Dich, wo […]
  • Primark Bremen Mitte 2009 wurde in Bremen die erste Primark Filiale Deutschlands eröffnet. Da ich gerade im Bremer Waterfront war habe ich mal bei Primark vorbeigeschaut. Nachdem ich nun zum ersten […]
  • 5 Jahre Zalando unter dem Motto „Wir schreien Danke!“ Im Oktober feiert der Online-Versandhändler Zalando seinen fünften Geburtstag. 5 Jahre Zalando stehen unter dem Motto "Wir schreien Danke!". Für die Jubiläumskampagne hat Zalando das […]
  • Kein Barcamp Kiel 2020 – Digitales Barcamp Kiel 2020 Wegen Corona: In 2020 wird das Barcamp Kiel am 31. Juli und 1. August nicht in gewohnter Form im Wissenschaftszentrum Kiel stattfinden. Stattdessen ist ein Digitales Barcamp Kiel in 2020 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.