Schlecker meldet Insolvenz an

Deutschlands größte Drogeriemarktkette Schlecker hat Insolvenz angemeldet. Trotz Sparkurs wird es auf eine geplante Insolvenz hinauslaufen.
Dass bei Schlecker nicht alles rund läuft ist ja bereits seit einiger Zeit bekannt. Filialen wurden geschlossen und es wurde ein harter Sparkurs gefahren. Das haben vor allem auch die Mitarbeiter von Schlecker zu spüren bekommen. Doch das hat alles nichts geholfen.
Der hart umkämpfte Drogeriemarktsektor hat somit den Marktführer Schlecker mit rund 30.000 Mitarbeitern und 7.000 Filialen in Deutschland zu Fall gebracht. Die Insolvenz von Schlecker wird jedoch noch weitreichende Folgen für beispielsweise Ihr Platz sowie Drogerien in ganz Europa haben. Schließlich ist Schlecker nicht nur in Deutschland aktiv, sondern beschäftigt über 7.000 Mitarbeiter außerhalb Deutschlands, unter anderem in Spanien, Österreich, Italien, Polen, Dänemark und Frankreich.

Weiterführung, Verkauf oder Zerschlagung von Schlecker?

Auch wenn noch nicht sehr viele Details bekannt sind fragen sich natürlich viele, allen voran Schlecker Mitarbeiter, wie es mit dem Unternehmen weitergeht. Gibt es womöglich noch Hoffnung, dass Schlecker zukünftig bestehen bleibt? Ein möglicher Komplettverkauf an einen Investor wäre ebenfalls denkbar. Möglich wäre natürlich auch eine Zerschlagung von Schlecker.
Für die ausländischen Tochtergesellschaften wird es sicher auf einen Verkauf hinauslaufen.

Was werden dm, Rossmann und Müller machen?

Die Insolvenz von Schlecker wird garantiert auch in den Konzernzentralen von dm, Rossmann, Müller und anderen Unternehmen genau beobachtet und bewertet. Höchstwahrscheinlich werden zahlreiche Drogeriemärkte an die Konkurrenz von Schlecker gehen, so dass hoffentlich möglichst viele Mitarbeiter übernommen werden können und zukünftig am gleichen Arbeitsplatz für einen neuen Arbeitgeber beschäftigt werden.
Je nach Lage der einzelnen Läden sind viele der Schlecker Filialen sicher auch für Unternehmen der Bekleidungs- und Textilbranche interessant.
Aufgrund der Unternehmensgröße wird sich der gesamte Vorgang der Insolvenz auf jeden Fall monatelang hinziehen.

Alle Fakten zur Schlecker-Pleite

Wie immer verweise ich bei komplexen Themen sehr gerne auf Wikipedia. Hintergründe und alle Fakten zur Schlecker-Pleite, das ganze natürlich fortlaufend aktualisiert, findest Du hier auf Wikipedia im Schlecker-Artikel.

Hi, ich bin Christian und lebe in Kiel im schönen Bundesland Schleswig-Holstein. Hier schreibe ich größtenteils über die Themen Marketing, Börse, Reisen und Urlaub.

Das könnte Dich auch interessieren

  • Schlecker-Tochter: Auch Ihr Platz insolvent Nach der Schlecker-Insolvenz folgt nun auch der Insolvenzantrag von Ihr Platz, einer Tochtergesellschaft von Schlecker. Es musste ja so kommen: Nachdem Schlecker vor […]
  • Schlecker übernimmt Ihr Platz Übernahme: Schlecker übernimmt Konkurrenten Ihr Platz. Die Firmenübernahme der Drogeriemarktkette soll Ende des Jahres 2007 erfolgen. Deutschlands größte […]
  • Milchpulver: Verseuchte Babynahrung in China Der Skandal um verseuchtes Milchpulver in China wird immer größer. Wegen gepanschter Babynahrung sind tausende Kleinkinder in China betroffen. Was ist da los in […]
  • Unister Holding meldet Insolvenz an Wenige Tage nach dem Tod von Firmengründer Thomas Wagner hat Unister Holding Insolvenz angemeldet. Das operative Geschäft läuft weiter. Nach dem Flugzeugabsturz von […]
  • Rossmann übernimmt Kloppenburg Die Drogeriemarkt-Kette Rossmann will den norddeutschen Konkurrenten Kloppenburg mit Hauptsitz in Kiel übernehmen. Und das Übernahme-Karussell auf dem […]

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Ein Kommentar zu “Schlecker meldet Insolvenz an

  1. Pingback: Schlecker-Tochter: Auch Ihr Platz insolvent - Christian Gewiese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.